Kids

Der Tullner Radclub war über etwa 30 Jahre zum Großteil auf den Straßenradrennsport ausgerichtet und hatte eine kleine Sektion Mountainbiker. Das Problem des fehlenden Nachwuchses wurde aber von Jahr zu Jahr größer. Da das Verkehrsgeschehen den Einstieg in den Radsport auf der Straße zu riskant macht, beschloß der Radclub Tulln 2011 eine Kooperation mit den Neuen Sportmittelschule Tulln. Dort wird seither, mit zwei zum MTB-Übungsleiter ausgebildeten Lehrern sowie Trainern des RC Tulln, eine Radgruppe im Rahmen der Ganztagsbetreuung geführt.


Raffael Ott

Wenn ihr auch beim Kindertraining dabei sein wollt und noch nicht registriert seid, bitte schickt eine Mail mit eurer Telefonnummer für die WhatsApp-Gruppe an kids@rc-tulln.at und gebt bitte den Namen und das Alter des Kindes an.

Aktivitäten 2019

  • Unter der Leitung unseres Jugendreferenten Raffel Ott (ÖRV-Übungsleiter Mtb) starten wir heuer am Dienstag, 2. April 2019 von 16 bis 17 Uhr mit den Größeren (Räder mit Schaltung) und von 17 bis 17.30 Uhr mit den Kleineren beim Verkehrsübungsplatz das Radtraining für Kinder. 

  • Ab 2. Juli ändern wir für die Sommerferien die Zeiten auf den kühleren Vormittag: 9 - 10.30 Uhr die Größeren und 10.30 - 11.15 Uhr die Kleineren. Dann weiter: 16. + 30. Juli, 13. + 27. August.

  • Wir haben bei den Verantwortlichen der Gemeinde bereits den Bau einer Pumptrackanlage oder sonstigen Anlage zum Biketraining für Jung und Alt) angeregt. In Tulln und um Tulln gibt es defacto nichts für's Biken, auch Bikerouten im Wienerwald führen nur 2 vorbei. Da braucht es mehr, bitte also auch alle diese Anregung weiterzutragen an die Verantwortlichen wo es Gespräche gibt, danke. In den Sommerferien fahren wir auch mit einigen unserer Kids zu einem derartigen Pumptrack in Reingers, in den Bikepark Semmering oder nach Sankt Corona 

  • Ergebnisse 9. Radrennen für Kinder Sonntag 16. Juni 2019

  • 3 Kids unserer Trainingsgruppe (Paul, Pauli und Marie) nehmen immer wieder mit guten Platzierungen an diversen Radbewerben teil, das freut uns

Wo wir uns für den Nachwuchs engagieren und warum

Der Tullner Radclub war über etwa 30 Jahre zum Großteil auf den Straßenradrennsport ausgerichtet und hatte eine kleine Sektion Mountainbiker. Das Problem des fehlenden Nachwuchses wurde aber von Jahr zu Jahr größer. 

Da das Verkehrsgeschehen den Einstieg in den Radsport auf der Straße zu riskant macht, beschloß der Radclub Tulln 2011 eine Kooperation mit den Neuen Sportmittelschule Tulln. Dort wird seither, mit zwei zum MTB-Übungsleiter ausgebildeten Lehrern sowie Trainern des RC Tulln, eine Radgruppe im Rahmen der Ganztagsbetreuung geführt. 

Mit Unterstützung der Gemeinde und durch Sponsoren wurden Räder beschafft und die Gruppe ausgebaut, Höhepunkte des Radjahres der SchülerInnen waren z. B. Trainingsausfahrten mit der Athen-Olympiateilnehmerin Bärbel Jungmeier und ähnliches.

2010 starteten wir auch unser erstes Kinderradrennenam Tullner Hauptplatz. Dieses ist meist die Auftaktveranstaltung zum Tullner Aktivsommer im Juni.

Bei einer Starterzahl von 92 Kindern (2015) suchten wir dann eine noch sicherere Strecke und seit 2018 führen wir dieses Kinderradrennen für 2 bis 10-Jährige auf der 400m-Laufbahn des Keiblinger-Stadions durch:

Seit Oktober 2016 bieten wir ein regelmäßiges Fahrtechniktraining für Kindermit ÖRV-geprüften Radtrainern an.

Versichern beruhigt

Nachdem beim Radfahren immer etwas passieren kann, empfehlen wir allen Radfahrenden (also Klein und Groß) eine BikeCard beim ÖRV zu lösen:

Diese kostet für Erwachsene 39,90 Euro und für Kinder die Hälfte. Die Versicherung beinhaltet eine Unfall-, Haftpflicht- und Rechtsschutzversicherung sowie Zahnersatz (bis 18 Jähre) für alle Radaktivitäten und gilt auch bei Radwettbewerben (Wettbewerbsteilnahmen sind bei vielen Versicherungen ein Ausschließungsgrund) sogar inkl. der Teilnahme an Downhill-Rennen. 

Neue Bikedressen des RC Tulln

Wir sind auch gerade dabei für unsere MTB-Gruppe ein etwas lockerer sitzendes neues Radgewandanzuschaffen, dieses haben wir dann auch in Kindergrößen. Wir werden da eine spezielle Lösung für den Ankauf anbieten, die berücksichtigt daß die Kinder in einem Jahr aus diesen Trikots rauswachsen. Das Trikot kann dann auch statt den gelben Warnwesten als „Kennung“ unserer Trainingsgruppe getragen werden.